Craft Spirit Swap Part 1 – a summary

He drinks a whiskey drink
He drinks a vodka drink
He drinks a lager drink
He drinks a cider drink
He sings the songs that remind him
Of the good times
He sings the songs that remind him
Of the better times
(Quelle: Chuwambawamba – Tubthumping)
Der erste Craft Spirit Swap ist längst Geschichte – Zeit um ein kurzes Resümee ziehen und mich bei allen Teilnehmern bedanken.

Craft Spirit

Wie erfolgreich war der Craft Spirit Swap?
Gemessen an der reinen Anzahl der Teilnehmer, war es eine sehr exklusive Party. Besonders im Vergleich mit den Brüdern im Geiste – Third Wave Wichteln und Wein Wichteln – besteht noch reichlich Potential nach oben. Aber eine Party ist verdammt noch Mal eine Party. Vielen, vielen Dank an alle Teilnehmer!!!

Lassen wir die Zahlen bei Seite, ist der Craft Spirit ein wahnsinniger Erfolg, eine Evolution der Idee. In 2013 war ich mit dem Gedanken gestartet, 3 Spirituosen aus der eigenen Heimbar, die man nicht trinkt, zu tauschen. Ein fantastischer Flop, nur der Hashtag war goldig. Das Third Wave Wichteln hat mir in Sache Professionalität und Ausrichtung die Augen geöffnet und mich wie Archimedes aus einem Bourbonfass laufen lassen. Der Punkt an dem ich heute das Projekt betrachte, macht mich sehr stolz. Fantastische Produkte haben den Besitzer gewechselt, manche sind noch unterwegs. Nachfolgend ein paar Impressionen:

http://turbohausfrau.blogspot.de/2014/12/jahresruckblick-foodblogbilanz14.html

Welche Erkenntnisse haben wir gewonnen?

Ha, einige …
1/ Schnaps ist nicht in aller Munde. Besonders wenn es um Produkte abseits der Masse geht.

2/ Der Begriff Craft Spirit ist in Deutschland kaum geläufig. Danke an Helmut Adam für diese Erkenntnis

Im Laufe des Craft haben sich spannenderweise zwei Richtungen ergeben. Einerseits die Teilnehmer mit Spirituosen von kleinen Manufakturen, andererseits, die Teilnehmer, die ihre selbstgemachte Liköre, Gins oder Ansätze einbrachten.

3/ Es existiert keine homogene Zielgruppe – weder on- noch offline. Schnaps / Spirituosen sind dafür zu eine breiter Begriff. So finden sich leichter Liebhaber von Third Wave Coffee, Wein, Whisky, Rum, Hello Kitty Zahnpasta oder Tomatensoße aus der Dose. Aber keiner geht hin und sagt: ‚Ich liebe Spirituosen!‘

4/ Das Ergebnis des Third Wave Wichtelns und des Wein Wichtelns ist eine (Facebook)Gruppe, die auch nach dem Tausch noch aktiv ist. Dieses Ziel ist weit entfernt.

5/ Internationalität ist Trumpf (der Zukunft).

6/ Für viele möglichen Teilnehmer ist 500 ml einer Craft Spirit Spirituose eine Preisfrage.

Wird es eine Neuauflage geben?

Ja, mit Sicherheit. Dazu hat es viel zu viel Spaß gemacht. Ich weiß nur nicht in welcher Form. Vielleicht macht es Sinn, sich auf eine Spirituose (Gin?) zu beschränken? Oder auf selbstgemachte Produkte? Postet eure Meinung und Vorschläge und lasst uns einen Weg für die Neuauflage finden!
„Schreien, um die Welt zu verändern (und dann etwas zu trinken, um zu feiern)“

—— the English version ——>

Wow, the first #CraftSpiritSwap is over and I still can’t believe that we’ve done it. Beginning from the first idea of swapping booze you don’t like – I’m still a fan of this anti idea – to this swap, it was kind of an evolution for me. Third Wave Wichteln is the big mentor regarding roll out and enthusiasm for such project.
So now it’s time to sit down for a drink – poor you, you didn’t swap – and have a look on the resultsts.

Are you satisfied with the results?

The number of participants is sufficient for a good party. This is the only fact that counts. I’m really thankful for each participant and liquor that was exchanged. We need to get more diversity in our glasses!

What are the learnings?

1/ Craft Spirit is not as common as coffee, tea or wine.

2/ The term ‚craft spirit‘ is not that well known in Germany. Helmut Adam from Mixology made me aware of that fact

And there are a lot of participants that understood homemade products as craft spirit. An interesting twist!

3/ A homogeneous target group doesn’t exist.

4/ It was not possible to start an online discussion on that topic (for the moment).

5/ Internationality is key.

6/ 500 ml of Craft Spirit is quiet expensive.

Will there be another Craft Spirit Swap?

Yes, for sure. That’s too much fun to stop it.

I’m struggling at the moment with the conditions of the swap. Shall we focus on one product like Gin? Or homemade products? Or …

Please, tell me your opinion about how to improve the Craft Spirit Swap!!!

He sings the songs that remind him
Of the better times

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s